Hänicher Bote Das Amtsblatt der Stadt Bad Düben

Über uns Heidemagazin Hänicher Bote

-->

News

Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben Bad Düben
News Dezember



AUS DEM INHALT DER AKTUELLEN AUSGABE VOM 6. Dezember (IN AUSZÜGEN):
Erste Dübener Kunstauktion floppte; Wolfs-Projekt an Heide-Schulen; viele Veranstaltungstipps, vom Sportgeschehen; News aus der Heide; Kleinanzeigen, Wohnungsmarkt u. Stellenanzeigen (9), Geschenkideen zum Fest; Neues aus Bad Schmiedeberg sowie viele Nachrichten aus der Region



SupaGolf kommt 2018 nach Bad Düben
(Bad Düben/Wsp/kp). Nun steht‘s fest: Ab kommenden (Früh-)Jahr kann im Bad Dübener Kurpark SupaGolf gespielt werden. Der Verwaltungsausschuss hat dazu sein einstimmiges Okay gegeben. Damit erhält die Kurstadt nach dem rheinland-pfälzischen Nassau die erst zweite Anlage dieser Art in Deutschland. Vertragspartner ist die SupaGolf Europe B.V. mit Sitz in den Niederlanden. Die Stadt Bad Düben legt für die Lizenz 1.500 Euro auf den Tisch. Hinzu kommen monatlich rund 600 Euro für das Bereitstellen des Equipments. Genutzt werden soll die Spielrunde mit insgesamt neun Bahnen im Zeitraum zwischen Ostern und Oktober. Partner der Stadt wird das Heide Spa mit seinem VitalCenter sein. Hier erfolgen Einweisung sowie der komplette Geräteausleih. SupaGolf Europe übernimmt dagegen die Gestaltung der Anlage. Eine Mischung aus normalen Golf und Minigolf – so kann SupaGolf beschrieben werden. Die Bälle sind größer. Mit großen Geschwindigkeiten und einhergehenden Gefahren für Kurpark-Besucher sei jedoch nicht zu rechenen. Die neue Aktiv-Attraktion soll sowohl den Bad Dübener als auch dem Gast animieren, den Kurpark auf neuen Art und weise zu erkunden. Skepsis? Wäre zumindest nichts Neues. „Wir hatten es zu Beginn mit vielen Widerständen, auch aus der Politik, zu tun. Mittlerweile stoßen wir auf großes Interesse in der Bevölkerung. SupaGolf hat sich beui uns zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt“, sagte Christoph Keul, Touristik-Chef im Nassauer Land, bei der Vorstellung Anfang Juni.




Neue Serie: „Das Krankenhaus am Rande der Stadt“ - Leser fragen, Experten antworten
(Bad Düben/Wsp). Ab Januar startet der Dübener Wochenspiegel in Zusammenarbeit mit dem MediClin Waldkrankenhaus und Reha-Zentrum die neue Serie „Das Krankenhaus am Rande der Stadt“. Dazu können Leser in jeder Ausgabe zu einem ausgewählten medizinischen Thema ihre Fragen stellen. Diese werden selbstverständlich anonym behandelt. Unsere Zeitung trägt die Fragen zusammen und reicht sie an die entsprechenden Experten der MediClin weiter. Jeweils in der letzten Ausgabe eines Monats präsentiert der Dübener Wochenspiegel die Antworten in Form eines Gesundheitsratgebers. Unter allen Fragestellern verlosen wir am Ende des Jahres ein Wellness-Wochenende – Neugier kann sich also lohnen! Für unseren Serienstart am 24. Januar widmen wir uns dem Thema „Fit und gesund durch den Winter“. Haben Sie Fragen zum Sturzvorbeugen, rund ums Impfen oder...? Dann schreiben Sie uns eine entsprechende E-Mail an info@heide-druck.com oder senden uns eine Postkarte an Verlagshaus „Heide-Druck“, Neuhofstraße 22 – 23, 04849 Bad Düben – jeweils mit dem Betreff „Das Krankenhaus am Rande der Stadt“.




Übrigens: Den Dübener Wochenspiegel gibt es auch als App(Heide-News). Jetzt im App-Store nach "Dübener Wochenspiegel" suchen und App auf dem Handy installieren.


News-Archiv

Fachkundige Führungen durch Stadt und Land   |   Nutzerverwaltung   |   Impressum & Datenschutz