Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Weitere Infos zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.

Aktuelles aus Bad Düben:

Starker Besucherrückgang - Camp legt jedoch zu

(Bad Düben/Wsp/kp). Die zweite Saison des NaturSportBades nähert sich dem Ende. Noch bis Sonntag darf munter geplanscht werden. Am 30. September legt auch das Camp eine Winterpause ein.
Das Bad konnte mit den Besucherzahlen des Vorjahres nicht annähernd mithalten. Stand 31. August konnten 13.594 Eintritte verbucht werden. Im Super-Sommer 2019 waren es noch 21.108. „Aufgrund der bestehenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen, insbesondere der Zugangsbeschränkungen zu den Becken und zur Breitwellenrutsche, sowie der unbeständigen Wetterlage konnten wir leider nicht an die sehr guten Vorjahreswerte anschließen“, begründete Ole Hartjen.
Sehr erfreulich zeigte sich der Geschäftsführer, dass die Auslastung des Camps auffallend gesteigert werden konnte. Vom 21. Mai bis 31. August gab es 1.143 Übernachtungen in den acht Holzunterkünften (2019: 799). „In diesem Bereich ist es uns gelungen, die Stornierungen – ein Großteil der Vorbuchungen waren Klassenfahrten, die aufgrund der aktuellen Bestimmungen abgesagt werden mussten – zu kompensieren. Hier haben wir mit gezielten Maßnahmen insbesondere Familien und private Gruppen angesprochen, die Kurzurlaube im Camp verbracht haben“, sagt Hartjen.